Salier-Gymnasium Waiblingen
Tel. 07151 / 5001-4004

JtrO Handball Jungen Wettkampf 4 (08.02.19)

Salier-Jungs werfen sich ins RP-Finale !!

Am 8. Februar 2019 begaben sich 10 Salier-Sportler der Klasse 5-7 samt Coach nach Weinstadt, um das Salier-Gymnasium Waiblingen bei Jugend trainiert für Olympia Handball zu vertreten.

Im ersten Spiel traf die Salier-Auswahl auf das Team des Limes-Gymnasium aus Welzheim. Wir spielten gut, unser Torwart Daris entschärfte einige schwierige Bälle und das Team kämpfte bis zum Schluss. Am Ende stand schließlich ein klares und nie gefährdetes 13:9 für uns auf der Anzeigetafel.

In Spiel 2 gegen die zweite Mannschaft des Remstal Gymnasiums Weinstadt gewann das Salier Gymnasium mit 16:4. Das Team der Weinstädter war klar unterlegen. So konnte fast jeder von uns sich am munteren Torewerfen beteiligen.

Das dritte Spiel war von Anfang an etwas enger. Wir gingen schnell in Führung, aber das Georg-Büchner-Gymnasium Winnenden holte auf. Die Abwehr stand recht gut, vorne allerdings waren wir phasenweise etwas unkonzentriert. Folgerichtig gingen wir dann auch nur mit einem Tor Vorsprung in die Halbzeit. Die zweite Halbzeit verlief besser, Daris hielt hervorragend. Am Ende gewannen wir 11:7. Das bedeutete das Halbfinale für uns!

Wir starteten gut in das Halbfinale gegen die erste Mannschaft des Remstal-Gymnasiums Weinstadt. Wir machten viele Tore und Daris hielt wie, was zu halten war. Folgerichtig gingen wir mit einer klaren 4-Tore-Führung in die Halbzeit. Max verteilte die Bälle gekonnt, Pascal erzielte Tor um Tor und Phillip kämpfte in der Abwehr wie ein Löwe. Raffael zeigte seine Schnelligkeit und erzielte einfache Kontertore. Wir gewannen schließlich 16:10 - und das hieß Finale!

Im Finale spielten wir gegen die Staufer-Realschule aus Waiblingen. Damit hatten wir einen echten Brocken vor uns. Die Staufer-Realschule hatte - wie wir - bisher noch kein Spiel verloren. Es entwickelte sich eine hochdramatische Begegnung, bei der wir meistens knapp die Nase vorne hatten. Zur Halbzeit führten wir 7:6 und waren vermutlich auch diesen kleinen Tick besser als der Gegner. Auch in der zweiten Halbzeit blieb es wahnsinnig eng. Wir legten vor, die Staufer-Realschule glich aus. Pascal spielte wieder einmal überragend und war von seinen Gegnern nicht zu stoppen. Doch auch die Gegner hatten richtig gute Handballer in ihren Reihen und waren uns dazu noch körperlich überlegen. In der letzten Spielminute spitzte sich das Spiel dann dramatisch zu. Die Staufer-Realschule glich aus zum 10:10. Wir waren wieder in Ballbesitz und erspielten uns eine klare Torchance, konnten den Ball jedoch nicht im Tor unterbringen. Im Gegenzug gelang es unseren Gegnern irgendwie, ein Tor zu erzielen. Wir riskierten daraufhin alles im nächsten Angriff und erspielten uns auch wieder eine gute Torgelegenheit. Leider machten wir das Tor nicht und fingen uns sogar noch direkt vor dem Abpfiff den entscheidenden Tempogegenstoß ein. Damit war das Finale leider 10:12 verloren.

Dennoch freuten wir uns über ein starkes Turnier, die coolen JtfO-T-Shirts und die erfolgreiche Qualifikation für das Regierungspräsidiums-Finale, das Mitte März ausgetragen werden wird.

Es spielten:     Benni (Kl. 5), Lars, Julian, Tim (Kl. 6) und Daris, Raffael, Max, Pascal, Jonas und Philipp (Kl. 7). Gecoacht wurden wir von Herrn Mühlpointner.

Text: Daris, Raffa, Max, Pascal

JtrO Leichtathletik Mädchen (23.05.19)

Das Salier Gymnasium startete mit fünf Mädchenmannschaften in den Wettkampf-klassen II, III und IV. Während es für die Youngsters im Wettkampf IV darum ging, Wettkampfatmosphäre zu schnuppern, gingen die erfahrenen Wettkämpferinnen an ihre Grenzen. Vor allem im Hochsprung und im Wurf zeigten die Salier-Schülerinnen starke Leistungen.

Im Wettkampf III verbesserte Pauline O. ihre Bestleistung im Hochsprung um sage und schreibe 7 cm auf 1.55m! Beachtlich waren auch die 1,40m von Paulina Reichenauer und Hannah Graf, die auch im 800m-Lauf brillierte. Im Wurf setze sich Antonia Reichenauer mit 40m mit dem 200g-Ball durch.

Der ältere Jahrgang im Wk II bestach durch gute Kugelleistungen des Geburtstags-kinds Alina L. (8,95m) und eine beachtliche Leistung im Speer (30,45m) durch Kaya O.

Im Wettkampf IV warf Emily Widmann den Ball auf 33m und Ida Übelhör sprang 4,21m weit.

Die 1.Mädchenstaffel im Wk III (Ohm-Graf-Knothe, Reichnauer,P.) konnte ihren Lauf gewinnen und hofft auf eine Platzierung auf dem Treppchen.

Für die sachkundige Betreuung der Mannschaften durch Übungsleiterinnen des VfL Waiblingen – Abt. Leichtathletik  sei an dieser Stelle ein herzlich gedankt. Die Betreuung von Lehrerseite erfolgte durch Fr. Imhoff und Fr. Mogl.

JtrO Handball Jungen Wettkampf 4 (12.03.19)

Regierungspräsidiumsfinale in Geislingen (Steige)

An einem Dienstag morgen fuhren 10 Schüler aus den Klassen 5-7 nach Geislingen an der Steige, um dort das Salier-Gymnasium Waiblingen auf höchster Ebene zu vertreten.

Im ersten Spiel trafen wir auf die Mannschaft des ausrichtenden Helfenstein-Gymnasiums aus  Geislingen. Nach zähem Beginn mit Fehlpässen und technischen Fehlern auf beiden Seiten kamen wir immer besser ins Spiel. Unser Torwart Daris hielt einen Strafwurf und unsere offensive Abwehrformation provozierte viele gegnerische Fehler, die wir zu Kontern nutzen konnten. Zur Halbzeit waren wir bereits mit 4:3 in Führung und konnten diese bis zum Endstand von 9:6 auch weiter ausbauen. Damit hatten wir einen richtig guten Gegner ziemlich kalt erwischt und souverän besiegt.

Im zweiten Spiel ging es dann für die Salier Auswahl gegen das Hohenlohe - Gymnasium Öhringen. Von Anfang an waren wir mit diesem Gegner auf Augenhöhe, doch einige technische Fehler und ein wenig Pech brachten uns einen Rückstand von 2 Toren ein. Diesen Rückstand wollten wir allerdings in der zweiten Hälfte wieder gut machen. Doch auch in dieser Hälfte taten wir uns mächtig schwer. Wir mussten uns jedes einzelne Tor richtig hart erarbeiten. Der Kampf, den wir allerdings in der 2. Hälfte gezeigt hatten, wurde in den letzten Sekunden mit einem Siebenmeter belohnt, den Pascal am Ende noch verwandelte. Und so war der Endstand ein leistungsgerechtes 11:11.

Im dritten Spiel musste das Salier Gymnasium gegen das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Filderstadt spielen. Am Anfang hielten wir sehr gut dagegen und lagen folgerichtig zur Halbzeit knapp in Führung, dann aber ging etwas die Konzentration verloren. Im Angriff vergaben wir die eine oder andere gute Torchance,  zudem verwarfen wir zwei Siebenmeter. Dies rächte sich am Ende und wir verloren in einem ausgeglichenen Spiel letztendlich mit zwei Toren Differenz. Der Endstand von 10:12 reichte uns dennoch fürs Weiterkommen ins Halbfinale, da alle Mannschaften unserer Gruppe in der Tabelle extrem knapp beieinander lagen – was für ein Erfolg für die Salier-Cracks!

Im vierten Spiel, also dem Halbfinale gegen Lorch, mussten wir leider den Ausfall unseres Kreisläufers Philipp kompensieren, der aufgrund einer Knie-Verletzung nicht mehr spielen konnte. In der ersten Halbzeit gelang uns das auch noch recht gut, so dass wir mit einem 5:5 in die Halbzeit gingen. Im weiteren Verlauf des Halbfinales gingen uns dann aber doch die Kräfte etwas aus. Gegen einen sehr aggressiven Gegner fiel es uns nun schwer, konsequent zu decken. Wir bekamen Zeitstrafen, die uns zusätzlich etwas aus dem Rhythmus brachten. Am Ende verloren wir zwar mit 7:13, hatten aber dadurch einen richtig guten 3. Platz im Regierungspräsidiums-Finale erreicht!

Wir können stolz sein auf eine tolle Leistung und ein richtig gutes Abschneiden bei Jugend trainiert für Olympia.

Es spielten:     Benni (Kl. 5), Julian, Jonas, Tim (Kl. 6) und Daris, Raffael, Max, Pascal, Jonas und Philipp (Kl. 7).

Gecoacht wurden wir von Herrn Mühlpointner.

Texte: Daris, Max, Julian