Salier-Gymnasium Waiblingen
Tel. 07151 / 5001-4004

Jugend debattiert

Bundeswettbewerb "Jugend debattiert" (16.06.18)

Jana ist Bundessiegerin 2018

Das beinahe Unmögliche ist geschafft: Jana D. (J2) ist die beste Debattantin der Sekundarstufe II in Deutschland! Bundesweit nehmen jährlich ca. 200 000 Schülerinnen und Schüler bei Jugend debattiert teil. Über Klassenwettbewerbe, Schulwettbewerbe, Regionalwettbewerbe und schließlich Landeswettbewerbe müssen sich die Teilnehmer qualifizieren. In Berlin treffen sich dann die 32 Landessieger aller Bundesländer. Auf sehr hohem Niveau sind in Berlin wiederum zwei Qualifikationsdebatten durchzuführen, bis die besten vier Debattantinnen und Debattanten gefunden sind, die im Finale debattieren. Die diesjährigen Themen der Qualifikationsrunden lauteten:

Soll Deutschland Wegwerfprodukte aus Plastik verbieten?

Soll Organentnahme nur bei Widerspruch ausgeschlossen sein?

Nachdem Jana im April im Landtag von Baden-Württemberg noch Zweite wurde und sich Lilli H. aus Freiburg geschlagen geben musste, trafen sich beide jetzt nicht nur im Vier-Sterne-Hotel NH Alexanderplatz, sondern sogar im Bundesfinale wieder. Ein toller Erfolg für Baden-Württemberg, das in der Sekundarstufe II zwei Finalistinnen stellte!

Ausgestattet mit einem breiten Wissen über das Thema, voller Konzentration, einem beeindruckenden Überblick, schneller Auffassungsgabe, großer Eloquenz und ausdrucksstarker Mimik und Gestik gelang es Jana, das Publikum in der Urania und vor allem die prominent besetzte Jury voll zu überzeugen. Die Debatte zum schwierigen Thema

Soll der Fastenmonat Ramadan bei der Planung von Schulveranstaltungen berücksichtigt werden?

bewegte sich auf einem kaum zu überbietenden Niveau, was u.a. auch die sichtlich beeindruckte Jurorin Sandra Maischberger mehrfach betonte. Schließlich hatte Jana die Nase vorn und kommt nun als Jugend debattiert-Alumna in den Genuss eines breiten Förderprogramms. Neben einer einwöchigen Akademietagung wird sie für die Studienstiftung des Deutschen Volkes vorgeschlagen und darf am internationalen Wettbewerb von Jugend debattiert teilnehmen.

Die Debatte wurde übrigens live im Internet übertragen und kann hier https://www.jugend-debattiert.de/bundesfinale/livestream/ oder hier https://www.youtube.com/watch?v=V6tbEfGtqQU#action=share (ab 1:34) angeschaut werden.

Auch wenn der Bundespräsident in diesem Jahr leider nicht persönlich anwesend sein konnte, so ist doch Janas gerahmte Siegerurkunde handschriftlich von Frank-Walter Steinmeier unterzeichnet. Eine würdige Anerkennung dieser großartigen Leistung!

Und hier noch einige persönliche Worte von Jana, die sich unglaublich freut und es noch gar nicht richtig fassen kann: „Ich hoffe, dass viele am Salier die Chance wahrnehmen zu debattieren. Auch wenn es erstmal trocken klingt, macht es richtig Spaß – und man wächst daran von Debatte zu Debatte. Man lernt persönlich unglaublich viel, z.B. auch ein souveränes Auftreten mit ausdrucksstarker Mimik und Gestik, auch wenn man das vorher (so wie ich) noch gar nicht gut konnte.“

Sie hat angekündigt, dass sie im nächsten Schuljahr ein eintägiges Coaching für die Schulsieger der Regionalverbundschulen Remstal-Rosenstein anbieten wird. Eine tolle Idee und eine prima Gelegenheit für den Debattier-Nachwuchs am Salier (ab Klasse 8) von einer ehemaligen Mitschülerin zu lernen, die das Größte geschafft hat! Wir freuen uns sehr, dir (nicht nur) im Rahmen von Jugend debattiert immer wieder zu begegnen!

Ganz herzlichen Glückwunsch – und alles, alles Gute für deine Zukunft, liebe Jana!

In der Sekundarstufe I war unser Regionalverbund Remstal-Rosenstein auch in Berlin ebenfalls sehr erfolgreich: Jonathan S., Neuntklässler des Remstal-Gymnasiums Weinstadt, erreichte ebenfalls das Bundesfinale und wurde großartiger Zweiter! Ganz herzliche Glückwünsche auch nach Weinstadt!

Gerda Richter

Regionalwettbewerb "Jugend debattiert" (07.02.18)

Jana gewinnt!

Nachdem einige Jahre der Regionalwettbewerb an den anderen Verbundsschulen ausgetragen wurde, fand er in diesem Schuljahr nach der Renovierung wieder bei uns statt. Am 07. Februar reisten etwa 60 DebattantInnen, JurorInnen, Zeitnehmer und auch einige Zuschauer an. Es ging darum, die beiden besten DebattantInnen der Sekundarstufe I und II ermitteln. Die Rumold-Realschule Kernen, das Remstal-Gymnasium Weinstadt, das Parler-Gymnasium Schwäbisch Gmünd und das Rosenstein-Gymnasium Heubach schickten ihre Schulsieger, was für hochklassige Qualifikationsdebatten und beeindruckende Finaldebatten sorgte. Folgende Themen wurden debattiert:

 

Sekundarstufe I (Kl. 8-9 und Kl. 10 der Realschule):

Sollen in öffentlichen Grünanlagen Sportgeräte für die Allgemeinheit aufgestellt werden?

Sollen Läden auch an Sonntagen öffnen dürfen?

Soll Videoüberwachung auf Bahnhöfen mit automatisierter Gesichtserkennung ausgestattet werden? (Finale)

 

Sekundarstufe II (Kl. 10-12 der Gymnasien):

Sollen in stark belasteten Großstädten Diesel-Fahrverbote erlassen werden?

Sollen Toiletten im öffentlichen Raum grundsätzlich Toiletten ohne Geschlechteraufteilung sein?

Sollen Gewalttaten gegen kommunale Amts- und Mandatsträger härter bestraft werden? (Finale)

 

Leider konnte sich in der Sek. I kein Salier bis ins Finale durchsetzen, dafür in der Sekundarstufe II mit Jana D. und Melissa N. sogar zwei! Letztlich überzeugten in den Finaldebatten im Musiksaal folgende vier SchülerInnen, die ebenso sachkundig wie eloquent zu begeistern wussten:

 

Sek. I

1. Jonathan S., Remstal-Gymnasium

2. Carl R., Parler-Gymnasium Schwäbisch Gmünd

 

Sek. II

1. Jana D., Salier-Gymnasium

2. Paula R., Parler-Gymnasium Schwäbisch Gmünd

Sie sind nun qualifiziert für das Landesfinale, das am 13.4.2018 im Stuttgarter Landtag stattfindet. Zuvor dürfen sie im März auf ein zweieinhalbtägiges Rhetoriktraining nach Bad Liebenzell. Ein großartiges professionelles Training – nicht für den Wettbewerb!

Ein herzliches Dankeschön geht an die zahlreichen Helferinnen beim Auf- und Abbau sowie beim Einsatz als Jurorinnen. Besonders erwähnt seien Frau Egermann, Frau Groll, Frau Gruhle, Frau Nader, Frau Roslan, Frau Schott, Frau von Scholley, Frau Wöhrle und die Technik-AG sowie Herrn Schey für das Grußwort. Das Catering übernahmen ganz prima die Klassen 8b unter der Leitung von Frau Roslan und die 8c. Ein großer Dank geht auch an den Förderverein des Salier-Gymnasiums, der sowohl die Schulwettbewerbe in den letzten Jahren unterstützt hat als auch diesen Regionalverbundwettbwerb: So konnten die DebattantInnen und JurorInnen mit Essens- und Getränkegutscheinen ausgestattet werden. Eine Anerkennung, die gerne angenommen wurde!

 

Schulwettbewerb "Jugend debattiert" (13.12.17)

Ergebnisse des Schulwettbewerbs am 13.12.2017

Spannende Debatten lieferten sich in diesem Jahr 12 Schülerinnen und Schüler der Klassen 8. Debattiert wurden folgende Themen:

Soll im Sportunterricht auf Notengebung verzichtet werden?

Soll für Minderjährige ein Smartphone-Führerschein vorgeschrieben werden?

Am überzeugendsten debattiert haben:

1. Amelie R., 8c

2. Tobias K., 8

3. Lara-Fee S., 8b punktgleich mit

3. Sascha S., 8a

5. Ludwig K., 8c

    Die Schulsieger freuten sich über einen amazon-Gutschein und debattieren am 7. Februar beim Regionalwettbewerb, der dieses Mal bei uns, am Salier-Gymnasium durchgeführt wird. Wir freuen uns auf die Gäste aus den Regionalverbundschulen: der Rumold-Realschule Kernen, dem Remstal-Gymnasium Weinstadt, dem Parler-Gymnasium Schwäbisch Gmünd und dem Rosenstein-Gymnasium Heubach.

    Vielen Dank an alle Debattantinnen und Debattanten, an die Jurorinnen und Juroren, Frau Eisenmann, Frau Groll, Frau Gruhle, Frau Nader, Frau Roslan, Frau Schott, und die Zeitnehmer Clarissa M., Jule W., Ronja C., Kevin V. und Till S.! Ein besonderes Dankeschön geht an Katarina M. aus der 8a, die spontan als Debattantin eingesprungen ist, weil ein Schüler krank war heute.

    Herzlichen Glückwunsch den Siegern und viel Erfolg auf der nächsten Ebene!

    (Gerda Richter)

    Regionalwettbewerb "Jugend debattiert" (06.02.17)

    Jana gewinnt in der Sekundarstufe I!

    Beim Regionalwettbewerb am Parler-Gymnasium in Schwäbisch Gmünd trafen unsere Schulsieger auf die Sieger aus den anderen Verbundsschulen. Unsere Achtklässler Jonathan, Clara und Timo, die zum ersten Mal teilnahmen, sammelten wertvolle Erfahrungen und schafften den Einzug ins Finale noch nicht. Auch Victoria verfehlte das Finale knapp. In der Sekundarstufe II überzeugte Jana D. alle Juroren und konnte auch die Finaldebatte klar für sich entscheiden. Als Siegerin gewann sie ein tolles dreitägiges Rhetorikseminar mit Profitrainern auf Burg Rothenfels zur Vorbereitung auf den Landeswettbewerb. Dafür viel Erfolg!

    In der Landesqualifikation am 24. März am Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung in Stuttgart wusste Jana über folgende Debattenthemen perfekt Bescheid:

    Sollen zum „Eurovision Songcontest“ auch Beiträge mit politischem Inhalt zugelassen werden?

    Soll der Polizei erlaubt werden, DNA-Spuren auch zur Bestimmung der äußeren Erscheinung von Straftätern zu nutzen?

    Hier erreichte Jana einen hervorragenden 6. Platz bei 32 Regionalsiegern aus dem ganzen Land! Einen Platz unter den besten Vier hat sie damit nur ganz knapp verpasst. Aber im nächsten Schuljahr gibt es nochmal eine Chance für Jana, die momentan die Kursstufe I besucht. Herzlichen Glückwunsch!!

    Gerda Richter

    Schulwettbewerb "Jugend debattiert" (14.12.16)

    Spannende Debatten lieferten sich in diesem Jahr 12 Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und 9. Debattiert wurden folgende Themen:

    Soll jeder Schultag mit einer Stunde Fitness beginnen?

    Soll an allgemeinbildenden Schulen die handwerkliche Ausbildung gestärkt werden?

    Am überzeugendsten vertraten folgende Debattantinnen und Debattanten ihre Position:

    1. Jonathan M., 8a
    1. Clara A., 8c (punktgleich mit Jonathan)
    2. Timo N., 8b
    3. Victoria N., 9d

     Die ersten vier Schulsieger freuten sich über einen amazon-Gutschein und vertreten das Salier-Gymnasium am 6. Februar beim Regionalwettbewerb in Schwäbisch Gmünd.

     Für die Sekundarstufe II treten Emilia O. und Jana D. beim Regionalwettbewerb an. Lisebth G. rückt evtl. nach.

    Vielen Dank an alle Debattantinnen und Debattanten, an die Jurorinnen und Juroren, Kelvin K., Lola D., Corinna B., Frau Eisenmann, Frau Gruhle, Frau Nader, Frau Roslan, Frau Schwenk, Frau von Scholley, und die Zeitnehmer Justus G., Niclas H., Leonard S. und Joshua S.!

    Herzlichen Glückwunsch den Siegern und viel Erfolg in Schwäbisch Gmünd!

    Gerda Richter

    Schulwettbewerb "Jugend debattiert" (20.01.16)

    Auch in diesem Jahr konnte nach einer prima Vorbereitung durch die Deutschlehrerinnen der Klassen 8 ein lebendiger Schulwettbewerb durchgeführt werden. Debattiert wurden folgende Themen:

    Soll das Tragen von Jogginghosen außerhalb des Sportunterrichts an unserer Schule verboten werden?

    Sollen alle Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 verpflichtet werden, sich für Flüchtlingskinder in Waiblingen zu engagieren? 

    Gewonnen und damit zum Regionalwettbewerb am 4. Februar ans Remstal-Gymnasium Weinstadt fahren:

    1. Simon, 8d

    2. Emily, 8c

    3. Jeanine, 8a

    4. Corinna, 8b

    Herzlichen Glückwunsch an die Schulsieger und ein großes Dankeschön an die sechs Jurorinnen, ohne die solch ein Wettbewerb nicht möglich wäre.

    Jugend debattiert, einer der größten bundesweiten Schülerwettbewerbe, ist ein Projekt der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung auf Initiative und unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Kooperationspartner sind beispielsweise die Robert Bosch Stiftung, die Kultusministerkonferenz sowie die Kultusministerien der Länder. 

    Jugend debattiert will zum qualifizierten Mitreden und Mitgestalten in der Demokratie ausbilden. Das Projekt fördert sprachliche und politische Bildung, Meinungs- und Persönlichkeitsbildung. 

    Jugend debattiert folgt klaren Regeln. Debattiert wird jeweils zu viert, zwei sprechen sich für, zwei gegen das Gefragte aus. Jeder hat zu Beginn zwei Minuten ungestörte Redezeit. Anschließend folgen zwölf Minuten Freie Aussprache. Für das Schlusswort steht jedem Teilnehmer eine Minute zur Verfügung. Dabei darf er seine Meinung auch ändern. Eine Jury bewertet Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft der Schüler.

    Wettbewerb 2013/14

    Wettbewerb 2012/13

    Wettbewerb 2011/12

    Wettbewerb 2010/11

    Wettbewerb 2009/10

    Wettbewerb 2008/09

    Wettbewerb 2007/08

    Wettbewerb 2006/07

    Wettbewerb 2005/06

    Wettbewerb 2004/05

    Wettbewerb 2003/04